• Wohnhaus I
    Erfurt (D)

    Ein Bauträger wollte auf dem Südwest-Zipfel eines Wohnquartiers eine kleine Eck-Brache zwischen Wohnungsbauten der 1920-er und sattelbedachten Nachkriegs-Riegeln ein Wohn- und Geschäftshaus errichten. Das Konzept für das Gebäude beinhaltet zwei Geschosse für die Sparkasse. Die anderen drei Geschosse sind dem Wohnen vorbehalten. Die Wohngeschosse sind wegen der komplizierten Abstandsflächen terrassenförmig in die Höhe entwickelt. Die Wohneinheiten sind so ineinander verschränkt, dass jede Wohnung eine Dachterrasse nach Süden erhält.

    Hauptnutzfläche 880 qm
    Fertigstellung 1999

Wohnhaus I
Erfurt (D)

Ein Bauträger wollte auf dem Südwest-Zipfel eines Wohnquartiers eine kleine Eck-Brache zwischen Wohnungsbauten der 1920-er und sattelbedachten Nachkriegs-Riegeln ein Wohn- und Geschäftshaus errichten. Das Konzept für das Gebäude beinhaltet zwei Geschosse für die Sparkasse. Die anderen drei Geschosse sind dem Wohnen vorbehalten. Die Wohngeschosse sind wegen der komplizierten Abstandsflächen terrassenförmig in die Höhe entwickelt. Die Wohneinheiten sind so ineinander verschränkt, dass jede Wohnung eine Dachterrasse nach Süden erhält.

Hauptnutzfläche 880 qm
Fertigstellung 1999