• Café Paul
    Erfurt (D)

    Der junge Pfarrer konnte den Gemeinderat davon überzeugen, ein Kirchencafé einzurichten, um damit die Berührungsschwelle zu jüngeren Menschen zu reduzieren. Gegenüber der Kirche befand sich im Gemeindebesitz ein leerstehendes Fachwerkhaus und der gotische Turm einer längst abgerissenen Kirche.



  • Auf kleinem Raum entstanden Küche, Gast- und Nebenräume auf zwei Ebenen, verbunden mit einer filigranen Treppe aus Stahl und Holz. Hinterleuchtete Rückwände mit integrierter Kuchenvitrine inszenieren den zweigeschossigen Luftraum, der den Kirchturm erlebbar macht. In dessen EG wurde ein kleiner Andachtsraum untergebracht, die Fresken des Gewölbes werden aus einem umlaufenden Bodenschlitz von unten angestrahlt. Darüber ist die Bibliothek über eine Brücke vom Gastraum aus zugänglich.

    Fertigstellung 1998

Café Paul
Erfurt (D)

Der junge Pfarrer konnte den Gemeinderat davon überzeugen, ein Kirchencafé einzurichten, um damit die Berührungsschwelle zu jüngeren Menschen zu reduzieren. Gegenüber der Kirche befand sich im Gemeindebesitz ein leerstehendes Fachwerkhaus und der gotische Turm einer längst abgerissenen Kirche.



Auf kleinem Raum entstanden Küche, Gast- und Nebenräume auf zwei Ebenen, verbunden mit einer filigranen Treppe aus Stahl und Holz. Hinterleuchtete Rückwände mit integrierter Kuchenvitrine inszenieren den zweigeschossigen Luftraum, der den Kirchturm erlebbar macht. In dessen EG wurde ein kleiner Andachtsraum untergebracht, die Fresken des Gewölbes werden aus einem umlaufenden Bodenschlitz von unten angestrahlt. Darüber ist die Bibliothek über eine Brücke vom Gastraum aus zugänglich.

Fertigstellung 1998